Cobalt Acorn Network Systems

Vision & Tradition
ProjectDB


Webapplikationen

Vielseitigkeit und Verfügbarkeit

Heutzutage ist es oft essenziell, Anwendungen schnell überall zur Verfügung zu haben. Unabhängigkeit vom momentanen Standort und der zur Verfügung stehenden Computerumgebung sowie verhältnismässig einfache, zentrale Wartbarkeit machen Webapplikationen zu einem praktischen und universell einsetzbaren Mittel zur Implementierung von einerseits öffentlich zugänglichen als auch rein firmenintern genutzten Anwendungen. Beispiele sind Online-Verkaufsplattformen, eBusiness- sowie eGovernment-Lösungen und firmeninterne Verwaltungs- und Informationssysteme.

Prinzipien und Realisierung

Ein Webbrowser wie Mozilla Firefox, Opera, Safari oder MS Internet Explorer ist die einzige Voraussetzung, die zur Benutzung einer Webapplikation vorhanden sein muss; jedoch führt die Vielzahl der Browser öfters zu verschiedenen Darstellungen des selben Inhalts. Sogenannte "Webstandards" des W3-Consortiums sollen diese Umstände verbessern und Inkompatibilitäten vermeiden. Mir persönlich ist die Förderung und Umsetzung dieser Standards, welche nicht nur zur Vereinheitlichung der Darstellung in verschiedenen Browsern sondern auch zur leichteren Benutzung mittels Bildschirmlesegeräten dient, besonders wichtig.

Zum Betrieb einer Webapplikation ist ein HTTP-Server, der Inhalte für den Webbrowser des Benutzers zur Verfügung stellt sowie meist auch ein Datenbankserver, der dynamisch erzeugte Inhalte speichert, erforderlich. Im Gegensatz zu sogenannten Rich-Client-Applikationen, wo auf dem Rechner des Benutzers eine Applikation installiert und gewartet werden muss, sind Webapplikationen sehr einfach und vor allem zentral — einfach durch Änderung der Dokumente auf dem Server — wartbar.
Ich unterstütze Sie selbstverständlich nicht nur bei der Einrichtung, sondern gerne auch bei der Wartung der Webapplikation und dem Betrieb des Servers.